Startseite ||| Gästebuch ||| Kontakt ||| Archiv

Ostern

Jaaaa...ostern lief hier so ab, es gab so riesen ostereier aus schokolade wovon ich mir aber keins gekauft hab weils 15000 gekostet hat, dann gabs einen tag wo weder ein geschaeft offen war noch ein bus gefahren ist, mariana sagte mir es seih der langweiligste tag des jahres, naja, fand ich so nich, Simon schrieb mir morgens ne SMS ob ich mit seinem Vater durch die Stadt fahren will, ich kein problem, kurz darauf fragte er mich ob ich auch n bissl mehr zeit haette, da sein dad mit uns nach Ciudad Del Este fahren will, als sie dann da waren und sein dad mit meiner gastoma gesprochen hatte frage sie mich wo denn meine kleidung waere, ich nix verstande "hab ich doch an Oo" dann meinte er irgendwas von 3 tagen und er klaerte mich auf, das wir jetz bis sonntag nach Ciudad del Este fahren und dort ITAIPU besichtigen (yypische paraguayaner aktion, entweder irgendwas planen und es dann dochnicht machen, oder irgendsowas spontan einfach so los, Simon wusste bis dahin auch noch nix davon, wir sind dann nochmal zu ihm haben seine mutter seine schwester und seine kleidung eingepackt und sind 4-5stunden nach Ciudad Del Este, in CDE angekommen, waren dort die Buergersteige wie hochgeklappt, ausgestorben, wir sind dann nach Brasilien gefahren, nach Fos de Iguazu und da dort kein Feiertag war konnten wir dort lecker Pizza schlemmern, dann sind wir zu 3 verschiedenen hotels um 2 zimmer zu bekommen und haben letztlich diesen tag beendet, am naechsten tag sind wir dann erstmal zu den Fos de Monday, irgendwelche richtig coole wasserfaelle, dann zu unserem naechsten Hotel, dem Hotel de Austria, wo wir, wenn wir deutsche nach CDE fahren auch naechtigen werden
dann haben wir den kommerziellen part CDE besucht, die ganze stadt ist praktisch n markt, und wenn ihr n paar bilder seht die ich hoffentlich irgendwann reinstellen kann glaubt ihr mir, dass auch, CDE ist voll mit kleinen staenden und elektronikgeschaeften, UEBERALL in den kleinsten ecken usw. Simons dan hat sich dann dort ne kettensaege und nen Kettenlift gekauft
spaeter sind wir dann zu ITAIPU, Das teil ist ein Staudamm in monstergroesse und gehoert zur haelfte Brasilien(10turbinen) und zur haelfte Paraguay(10turbinen), deshalb vermutlich "BINATIONAL" es besitzt 20 Turbinen, wovon 1,5 Turbinen ganz Paraguay versorgen, wo das ganze geld hin geht was die anderen 8,5 turbinen erzeugen weis ich net, in Fos de Iguazu (Brasilien) sahen die strassen usw viel besser aus als in ganz paraguay
naja, mit dem bus einmal um das teil rum und dann drueber, und dann zu den sozialen projekten von Itaipu gefahren, einem Museum und einem Zoo, vom Zoo hab ivh n paar coole bilder, da laufen tiere rum wo cih gedacht hab die waern laengst ausgestrorben xDD
ab ausserdem festgestellt, dass Paraguayaner voll auf Wildschweine stehen, eine der Hauptatraktionen in dem Zoo Oo
Dann haben wir noch angeschaut wie am abend die lichter von Itaipu angehen, und das ding bestrahlt wird, ist voll das event, es sind sage und schreibe 22 busse da hin gefahren nur um zu sehen wie das licht angeschaltet wird, dabei lief nochn ein lied von enya um das ganze monumentaler zu machen...werdet ihr sehen wenn iuhr dort seit, oder die bilder seht
Leider konnten wir nicht in den Staudamm rein gehen, wir waaren am sonntag nochmal da, aber man brauchte wohl, da wir auslaender sind n paar dokumente die wir nicht hatten, worauf wir dann wieder nach hause gefahren sind.
Autobahnen gibt es hier nicht, ist in etwa so wie Island nur mit asfaltierten strassen auf denen man dann mit 160 langbrettert und moeglichst dicht auf das auto auffaehrt was die maximale hoechstgeschwindigkeit von 80 faehrt um dann moeglichst schaft auszuscheren damit man noch was vom rueckenwind hat, die runtrgebremsten 80 sind dann schnell wieder auf 130 gestiegen, wenn man das auto was einem engegen kommt sieht...am anfang dachte ich, hmmm...okey, kann mal passieren, die ueberholmanoever haben aber nicht abgelassen, nur das simons dan schon drauf geachtet hat, dass hm kein auto entgegen kommt, sie haben mir aber die ganzen 5 stunden die langeweile vertrieben, als wir dann in deutsche kolonieen kamen, veraenderte sich auch der fahrstyl der fahrer, es wurden stinkefinger gezeigt und strassenrennen abgeliefert, rasante und gefaehrliche ueberholmanoever von den leuten die sich von den "deutschen" provozieren lassen haben. Action pur auf paraguays landstrassen, mal wieder nur durch deutsche :P

sooo, dann hab ich gestern nur gegammelt und gestern abend dann erfahren dass mariana mal bei afs angerufen hat um zu fragen, wass denn jetzt los seih, afs meinte dann dass vllt ich vllt heute meine neue gastfamilie bekomme, bin mal gespannt und freu mich drauf

Im generellen hat man an ostern nur gemerkt, dass es im supermarkt n haufen vonn diesen komischen eiern aus schokolade gab und dann dieser tag wo niemand gearbeitet hat, man nennt es hier Semana Santa, oder so aehnlich
25.3.08 21:12
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


krebs (28.3.08 19:40)
Das war ja ein toller Ausflug!!!! Das will ich mir auch mal ansehen!!!!!
Wieso provozieren die Deutschen die Paras???Und was heisst deutsche Kolonie?


Felix (31.3.08 05:48)
keine Ahnung, weil sie lust haben?
Ne deutsche Kolonie ist, wo sich deutsche Angesiedelt haben :P

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Links

||| My System |||
||| AbOnieren |||
||| Links |||
||| Mich selber|||